Sonntag, 17. Mai 2015

Haarige Vorbilder - oder "FLECHTWERK", ein Blick lohnt sich...


Das Flechtwerk ist eine Gruppe von Mädels, in deren Blogs es um den haarigen Wahnsinn geht. Schon länger verfolge ich ihre Beiträge und befinde mich ständig auf der Suche nach neuen Haarbildern, welche ich mir voller Freude - aber auch etwas neidisch - betrachte... Aber nun ja: Der Weg ist das Ziel und mit Hilfe solcher Mädels und deren Posts bin ich ständig animiert, diesen nicht aus den Augen zu verlieren. Und das sind sie:


Ein Besuch ihrer Seiten lohnt sich auf alle Fälle und bei einem Blick auf ihre langen Mähnen, versteht die Eine oder Andere vielleicht das Fieber des Haare züchtens.

Einmal im Monat Posten alle gemeinsam zu einem Thema und dieses Mal gehts um die Frage:
"Warum lange Haare?"
...und nach reiflichem Überlegen ergreife auch ich die Gelegenheit und gebe meinen Senf dazu. Tatsache ist, dass ich einigen "Langhaarzüchterinnen" zu großem Dank verpflichtet bin und hier vor allem einer: Wuscheline!
Vom Haare waschen mit Seife wußte ich ja schon eine Zeit lang vom LHN und diversen Konsorten, aber ich hatte immer Angst, dass diese Art der Haarwäsche für meine Haarstruktur nicht unbedingt geeignet wäre, und als ich überhaupt nichts mehr vertrug und der Verzweiflung wirklich nahe war, mein Badezimmer einer Apotheke und einem DM glich, entdeckte ich vor ca. einem halben Jahr Wuschelines Blog, die sich quer durch Haarseife testete. Da ihre Haarstruktur der meinen doch etwas ähnelt, versuchte ich es mit Naturseife und seit dem hat sich mein haariges Leben doch um einiges gebessert. Nach Jahren falschen Pflegens, des Haarausfalls und massiver Kopfhautprobleme und -Ekzeme scheine ich das Richtige gefunden zu haben und dieses Mädel hat massiv dazu beigetragen. DANKE...!

Und seit ein paar Monaten habe ich wirklich wieder Freude an meinen Haarlis und kann mich wieder mehr auf die Länge konzentrieren...

Warum lange Haare?

Ich wollte schon immer lange Haare, welche ich auch die meiste Zeit in meinem Leben trug, aber so RICHTIG(!!!) lang bekam ich sie bis dato nicht. Immer wenn ich auf dem Weg zur Hüfte war, funkte mir das Schicksal dazwischen. Dieses hieß entweder Spliss, Haarbruch, Ekzem, Haarausfall oder mit unter auch Frisör... Ich hab nix gegen Kurzhaarfrisuren, aber ich selbst war damit immer totunglücklich und ich wußte auch nie so recht, was damit anfangen. Es steht mir auch nicht sonderlich und jemand sagte auch mal, dass ich mit kurzen Haaren ausseh, wie ein Schaf... Damit war endgültig beschlossen:
Ich will lange Haare und zwar so RICHTIG!!!
Außerdem könnte es passieren, dass wenn ich mit einer Kurzhaarfrisur nach Hause komme, die Türschlösser plötzlich ausgetauscht werden. Sprich: Gott sei Dank steht mein Freund auch auf meine langen Haare...

Ich freu mich auch immer, wenn ich andere Langhaarmädels sehe mit wallenden Mähnen und bewundere diese im Stillen. Sei es im täglichen Leben oder im Fernsehen, ich achte immer auf lange Haare. Und wenn es sich leider auch nur um Haarteile handelt, hat es mir die Szene im Film "Sissi", in der sie mit offenen Haaren in ihrem neuen Zuhause Schloss Schönbrunn morgens auf die Suche nach den Tieren geht, richtig angetan. Also das wäre das Ziel und ich möchte jedem Mädel Mut machen und zeigen, dass man auch mit problematischer Kopfhaut lange Haare haben kann und ermutigen durchzuhalten und weiter zu probieren, bis man die richtige Pflege für sich gefunden hat, auch wenn Hautärzte und Apotheker vielleicht der Meinung sind, dass sich bei diversen Ekzemen eine Kurzhaarfrisur eher anbieten würde, als die Haare wachsen zu lassen...

Mittlerweile kann ich, glaube ich zumindest, meine Haare doch auch schon als lang bezeichnen, aber noch bin ich nicht dort, wo ich hin möchte. Es gibt nicht viele Menschen, die mich mit offenen Haaren kennen, aber trotzdem einige, die gern drüber ablästern und bei solchen, muß ich zu meiner großen Schande gestehen, dass es mir ein gewisses Maß an Genugtuung gibt, wenn ich sie mal offen trage und dies, diese besagten Menschen mitbekommen... Sorry, aber deren Blicke entschädigen mich für sämtliche Läster- und Spottattaken...

Und dann gibt es noch die Menschen in meinem Leben wie meine Freunde, meine nahen Verwandten und natürlich meinen Schatz, die mir ehrliche Komplimente machen und dieser Balsam für die Seele ist auch ein Grund, warum ich lange Haare habe...

In diesem Sinne:
HALTET DURCH UND LASSET WACHSEN...




Kommentare:

  1. Oh, danke für den Dank an mich, das freut mich! :) Wusste ich gar nicht...
    Und du hast doch wirklich schon richtig lange Haare! Und soooo eine schöne Struktur! Schön dick und wellig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, doch, es ist schon so, dass ich eigentlich erst durch dich die Seifenwäsche ausprobiert hab und ich dadurch meine Kopfhaut in den Griff bekam. Ich wollte dich ja schon länger mal anschreiben, vor allem wegen der Ähnlichkeit..., aber wie? Wollte halt nicht aufdringlich sein und ich kann ja schlecht schreiben: "Hi! Wir könnten von hinten Schwester sein...", und gestern mit eurem Aufruf hats recht gut gepasst... Ich hab natürlich brav deine letzten Beiträge gelesen und ich flehe dich an: schneid dir die Haare bitte nicht ab! Vor allem wenn du sie lockig trägst hast du wirklich ein schönes Mähnchen....!!!!

      Löschen